Handlungskonzept "Corona" des Schulministeriums

Liebe Eltern,

 vor dem morgigen Schulstart möchte ich Sie noch einmal auf das an Sie weitergeleitete Handlungskonzept „Corona“ des Schulministeriums hinweisen.

 

Ein Kernpunkt des Konzepts ist die Eigenverantwortung der am Schulleben Beteiligten.

Hierzu empfiehlt die Ministerin:

 Schulbesuch möglichst symptomfrei: Eine Verpflichtung zur anlasslosen Testung auf das Vorliegen einer COVID-19-Infektion ist in Schulen bzw. als Voraussetzung für den Schulbesuch nicht vorgesehen. Um den Schutz aller am Schulleben Beteiligten zu gewährleisten, ist es ab dem ersten Unterrichtstag nach den Sommerferien umso wichtiger, dass niemand mit Symptomen, die auf eine COVID- 19-Infektion hindeuten, die Schule aufsuchen sollte, ohne vorher zu Hause einen Antigenselbsttest durchgeführt zu haben (gemeint sind bereits leichte Erkältungssymptome; weitere Hinweise siehe Kapitel 5); dies gilt auch zu allen anderen Zeiten im neuen Schuljahr. Am ersten Unterrichtstag erhalten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in der Schule mit einem Antigenselbsttest zu testen. Danach testen sich die Schülerinnen und Schüler anlassbezogen und grundsätzlich auf freiwilliger Basis zu Hause. Dabei gilt grundsätzlich: Bei schweren Erkältungssymptomen ist ein Schulbesuch – selbst bei Vorliegen eines negativen Antigenselbsttests – nicht angezeigt. 

 

 Empfehlung zum Tragen einer Maske: Nach aktueller Rechtslage auf Bundesebene ist keine Pflicht zum Tragen einer Maske in den Schulen vorgesehen. Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Lage wird allen Schülerinnen und Schülern sowie allen an den Schulen in Nordrhein-Westfalen Beschäftigten empfohlen, in eigener Verantwortung zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutz Dritter innerhalb von Schulgebäuden eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen. Für Kinder und Jugendliche beschränkt sich diese Empfehlung auf das Tragen einer medizinischen Maske 

 

Ziel aller Maßnahmen ist die Sicherstellung des Präsenzunterrichts im größtmöglichen Umfang.

 

Darüber hinaus gilt es aber auch, unseren Kindern und Jugendlichen wieder Angebote zu unterbreiten, die Sozialkontakte aktivieren, den Alltag zunehmend zurückbringen und den Wohnort Wiehl für jüngere Menschen attraktiv gestalten.

 

Die Stadt Wiehl bietet aus diesem Grund am 12.08.2022 ein Event mit Musik, Spiel und Sport an, das Kinder und Jugendliche ansprechen soll (siehe rechte Spalte). Vielleicht trifft der „Wiehler Sommer“ ja den Geschmack Ihres Kindes / Ihrer Kinder …

 

Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Schuljahr wünscht

 

Ihr

Frank Mistler, OStD

Schulleiter

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl

 

Tel:     02262-99942-0

Fax:    02262-99942-23

Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Search